Erfolgreiche Fortsetzung: One Nation Cup 2008 in Durban (Südafrika)

Durban – Playground Africa – empfängt nach fast eineinhalbjähriger Vorbereitung 11 Teams zum zweiten One Nation Cup vom 6. – 12. Juli 2008.

Ein lokales Komitee von Angestellten und Freiwilligen aus allen Ressorts hatte das Turnier mit Unterstützung des Sportgartens vorbereitet. Auf einer phänomenalen Eröffnungsfeier im ICC wurden die One Nation Cup Teilnehmer wie Staatsgäste empfangen. Spätestens in diesem Moment waren alle Vorbehalte und Ängste vergessen.

Die Durbaner repräsentierten Südafrika als einen perfekten Gastgeber und machten 705 Tage vor dem Start der Fussball-WM Lust auf mehr. Bürgermeister Obed Mlaba – nach eigener Aussage der größte Fußballfan der Welt -, übernahm von Bremens Bürgermeisterin Karoline Linnert den Pokal und war stolz die Tradition des jungen Welt Fußball Festivals in Durban fortzusetzen und verband damit die Hoffnung junge Talente in ihrer Entwicklung und die weltweite Verständigung zu fördern.

Zehn Teams aus aller Welt stellten das Teilnehmerfeld beim One Nation Cup 2008: Durbans Partnerstädte Deajon aus Korea, Guanghzou aus China, New Orleans aus den USA, Le Port von den Reunion Islands und natürlich Bremen, sowie dessen Partnerstadt Izmir aus der Türkei. Mozambik, Simbabwe und Namibia ergänzten das Teilnehmerfeld und sorgten für eine deutliche afrikanische Präsenz.

Auf den Feldern der George Campbell Highschool wurde in den sechs Tagen erneut großer Fußball demonstriert. Die Jugendlichen besuchten das WM Stadion, ein Tierreservat und lernten auch das Afrika abseits der Prospekte bei einer Feier mit den jungen Zulus im Sportgarten Projekt von iSithumba im Valley of Thousand Hills kennen und schätzen. „Durban ist eine richtig multikulturelle Stadt! Es spielt überhaupt keine Rolle woher du kommst,“ resümiert Timur Yurtgüven vom Team Deutschland.

Für den Gewinn des Cups gibt es eine Konstante, das Gewinnerteam kommt aus einer Partnerstadt Bremens. Nicht nur deshalb aber gewinnt Izmir Büyüksehir aus der Türkei in einem technisch sehr sauber geführten Spiel mit dem Team Ongwediva aus Namibia mit 1:0.

Für große Begeisterung bei den Teams sorgte das Versprechen des Sportgartens das Turnier fortzusetzen und um ein Mädchenturnier zu ergänzen.

Deshalb trifft man sich beim 3. One Nation Cup 2011 in Bremen, getreu dem Motto PLAY FOOTBALL, WIN FRIENDS!

No Replies to "Erfolgreiche Fortsetzung: One Nation Cup 2008 in Durban (Südafrika)"