Wie alles begann: One Nation Cup 2006 in Bremen (Deutschland)

Wenn eine Veranstaltung im schlimmsten Bremer Wetter allen Freude macht, dann muss die Idee einfach gut sein!“

Am ersten Spieltag des One Nation Cup 2006 goss es wie aus Kübeln und manch ein Team hatte Zweifel, ob man bei solchen Bedingungen überhaupt Fußball spielen könne. Aber man konnte!

Beim ONC 2006 waren zwei Teams Gastgeber: die U15 von Werder Bremen und eine Stadtauswahl aus Bremerhaven. Dazu kamen 10 Gästeteams aus aller Welt, Länder von jedem Kontinent waren vertreten: China, Japan, Brasilien, Südafrika, Neuseeland, Israel und europäische Teams aus Norwegen, Dänemark, Polen und der Türkei.

Die fußballerische Qualität des Turniers war beeindruckend, wir sahen fantastische Spiele, tolle Tore und einige herausragende Talente beim ONC 2006.

Am Ende kam es zum Finale zwischen Polen, einem Team aus Bremens Partnerstadt Danzig, und dem Team aus Durban in Südafrika. In einem äußerst spannenden Spiel von hoher spielerischer Qualität setzen sich am Ende verdient die Südafrikaner mit 1:0 durch und gewannen den ersten One Nation Cup. Den Pokal konnten sie später bei der Siegerehrung auf dem Markplatz vom Balkon des ehrwürdigen Bremer Rathauses präsentieren – ein Bild, das ihnen und uns sicher immer in Erinnerung bleiben wird.

Natürlich ging es auch beim ONC 2006 nicht nur um Fußball. Die Gäste aus aller Welt erlebten ein vielfältiges Rahmenprogramm in Bremen und hatten viele Gelegenheiten auch ihre Bremer Patenschüler kennenzulernen. Von der Eröffnungsfeier in der oberen Rathaushalle bis zum Abschlussfest auf dem Marktplatz, bei dem sogar Culcha Candela spielte, blieben die Bremer Schülerinnen und Schüler ständige Begleiter der Teams und wurden echte Freunde!

Also galt auch 2006 schon unser heutiges Motto: PLAY FOOTBALL – WIN FRIENDS!

No Replies to "Wie alles begann: One Nation Cup 2006 in Bremen (Deutschland)"